Rss

Hohenzollern Apotheke

Apotheker Max Eberwein & Apothekerin Angelika Plassmann OHG
Hohenzollernring 59
48145 Münster

www.hohenzollern-apotheke.de

Premium Apotheke nach Maß

Die Hohenzollern Apotheke in der Münsteraner Ratio ist ein Teil des Einkaufscenters, das den Kunden eine hochwertige Sortiment-Auswahl in einem tollen Ambiente mit Kauferlebnis bietet.

Der Apotheker Max Eberwein und die Betreiber der Ratio ließen sich von ihrer experimentellen Freude inspirieren und wagten dieses Experiment. Bereits im August 2009 begannen die ersten Vorgespräche. Die Filialgründung musste gründlich vorbereitet werden. Dabei ging es bei der Planung um eine im Ratio Markt für die Apotheke zur Verfügung stehende Fläche von 130 m² im Erdgeschoss und 87 m² im ersten Obergeschoss.

Im September 2009 begann die Dorstener Innenarchitektin Renate Hawig mit der Planung, wobei auch die Ratio Bauabteilung mit einbezogen wurde. Im Rahmen intensiver Gespräche zwischen dem Handelsunternehmen und dem Apotheker legten sie gemeinsame Marketingmaßnahmen fest. „Das war besonders wichtig. Denn einerseits mussten Sortiment-Überschneidungen (Tee, Vitamine, Mutter-Kind-Produkte, Kosmetik, etc.) vermieden werden, andererseits sollte die Präsentation nicht über- oder unterdurchschnittlich ausfallen“, so Hawig. Aus diesem Grund plante die Handelskette für alle Sortimente eine Premium-Ausstattung im Markt, die sich mit den wiederkehrenden Aktionen nahtlos zusammenfügte. Ähnlich erfolgte auch die Strategie der Apotheke. Demzufolge wurden die Marketingspezialisten des Pharmagroßhandels frühzeitig mit in die Planungsphase eingebunden, damit die Sortimentsaufteilung nach den planerischen und strategischen Aspekten umgesetzt werden konnte.

Wohlfühlen und visualisieren

Eine weitere Herausforderung war, dass eine Apotheke in einem Einkaufscenter überwiegend freiverkäufliche Arzneimittel und Freiwahlartikel anbietet. Auch hier musste die Planung der Offizin angepasst werden. Es wurde aus Platzgründen ein Kommissionierautomat installiert.

Deshalb war für das Apothekerteam vorrangig im Apothekeninneren eine Wohlfühl-Atmosphäre zu schaffen. Dieses angenehme Ambiente konnte nur mit Licht und warmen Materialien verwirklicht werden. Als Auflockerung und zur harmonischen Unterstützung fügen sich Einzelmöbel, welche zur Promotion gedacht sind, genauso ein, wie Diaflächen und Monitore. Diese sollen die aktuellen pharmazeutischen Themen visualisieren.

Die Bauarbeiten begannen im April 2010 und endeten mit der Fertigstellung im September des gleichen Jahres. Eine flexible Einrichtung von einem darauf spezialisierten Ladenbauer angefertigt und lässt den Einkauf zum Erlebnis werden.

Perfekte Einrichtung trifft auf optimales Lichtkonzept

Alle Mittelgondeln sind fahrbar. Das visuelle Marketing reicht dabei von der reinen Aktionsware mit spezieller Deko, über eine angeordnete Blockbildung bis zur Vitrine. Diese Art der Warenpräsentation wird jedem ausgestellten Produkt gerecht und lässt Aktionen durchführen.

Um die Raumgestaltung zu betonen, wurde ein zimtfarbener Holzton ausgewählt, der mit einem Elfenbeinfarbton bestens harmoniert. Auch das Lichtkonzept ist besonders. Es kamen keine Halogen-Metalldampflampen zum Einsatz, sondern LED.

Darüber hinaus wurden zwei bauliche Aspekte innerhalb des Ratio Marktes berücksichtigt: So wechselt der Fußbodenbelag nicht an der Tür zu den einzelnen Läden, sondern ist durchgängig, damit der Kunde das Betreten des Ladens nicht als Hemmschwelle empfindet. Zum Anderen entsteht durch die großzügigen Innenschaufenster keine Barriere zum Passanten. Sie sind gut ausgeleuchtet und an den Fronten mit dem Apothekenlogo gekennzeichnet. „Jeder Konzessionär darf in der Ladenpassage seine eigene Außenwerbung präsentieren, das spiegelt die Wiedererkennung und fachliche Ausrichtung wieder“, betont die Innenarchitektin.