Rss

Kaiserswerther Löwen-Apotheke

Apotheker Till Rathke e.K.
Kaiserswerther Markt 55
40489 Düsseldorf

www.loewen-apotheke-duesseldorf-app.de

Im Zeichen des Kaiserswerther Löwen

Eine stattliche Offizin mit einer Fläche von 47,15 m² inklusive Beratungskabine ziert die Löwen Apotheke im kaufkraftstarken Stadtteil Düsseldorf Kaiserswerth.

Schon von außen betrachtet präsentiert sich die Apotheke in einem markanten Farbton: Grün. Denn das Logo des Kaiserswerther Löwen ist nun einmal dieser Ton – und zwar kräftig! So wiederholt sich die Farbe des Löwen auch in der Einrichtung. „Die Außenfassade wurde rechtzeitig mit dem Umbau auf den neuesten Stand gebracht“, erinnert sich die Innenarchitektin Dipl.-Ing. Renate Hawig an die baulichen Auflagen. Die Dorstenerin ist auf Apotheken, Parfümerien spezialisiert. Infolgedessen sind neben dem Logo auch die Hinterleuchtung der Außenwerbung charakterisierende Blickfänge. Im großen Eingangsbereich ist ein Luftschleier eingearbeitet worden.

Nun, groß ist sie, die Löwen Apotheke am Kaiserswerther Markt 55, einem Stadtteil von Düsseldorf. Mit insgesamt 154,60 m² Fläche verfügt sie über eine stattliche Offizin von 47,15 m² inklusiver Beratungskabine. Neben den medizinischen bedingten Verkäufen stehen den Kunden der Fachapotheker für Offizin-Pharmazie, Wulf Rathke und Till Rathke, Apotheker, Apothekenbetriebswirt, Weiterbildung zum Fachapotheker für Offizin-Pharmazie Rede und Antwort. Zugleich gibt es alles rund den Themenbereich Schönheit mit kosmetischer Behandlung und dem Verkauf der Produkte.

Besonders auffällig ist das Schaufenster, das über Eck zum großen Eingang an der Apothekenseite eingebracht ist. Die Kunden werden unbewusst aufgefordert hinzuschauen, um dann in die Apotheke hineinzugehen. Christine Rathke ist für die Dekoration, die alle vier bis sechs Wochen wechselt, verantwortlich.

Mehr Fläche – freundliche Kunden

Die Abwechslung für den Kunden stellt sich auch in der Raumaufteilung mit optimalem Kundenleitweg dar. Wenngleich die Einrichtung der Apotheke zwar erst zwölf Jahre alt und noch recht ansehnlich war, behinderte die geringe Fläche die Arbeiten. Der unübersehbare Platzmangel zeigte sich in Aufstellern und verdeckte die Wandregale. Die Unübersichtlichkeit und die Enge war für die Kunden und Mitarbeiterinnen ein Zustand, der verändert werden musste. So war schon gleich nach der Eröffnung ein ordentlicher Umsatzzuwachs spürbar. Auffallend nicht nur die vergrößerte Fläche, sondern auch die große Freiwahl, kombiniert mit einem automatisierten Warenlager im Keller. Durch den Automaten auf der erdgeschossigen Fläche verkürzen sich die Wege der PTA`s, da die Medikamente mittels Senkrechtlift direkt zum Handverkaufstisch geliefert werden. Diese Zeitersparnis kommt einem intensiven Kundengespräch zugute!

Im hinteren Offizinbereich gibt es einen Shop, der speziell für beratungsintensive Sortimente, wie Inkontinenz, Messgeräte, MBT-Schuhe eingerichtet wurde.

Licht und Raumklima einheitlich

Die Architektin prüfte das Lichtkonzept mit einer Wärmemengenberechnung, welche für die Be- und Entlüftung auch zur Klimatisierung eingesetzt werden kann. Das funktioniert über die Auslässe und Kassetten in der weißen, abgehängten Decke. Dabei wird über ein Rohrsystem verbrauchte Luft abgesaugt und frische, gekühlte Luft zugeführt. Als Lichtelemente wurden Deckenstrahler eingebaut. Selbst die gerundete, hinterleuchtete und mit LEDs versehene Lichtdecke nach dem Eingang ist ein spannendes Raumelement.