Rss

Apotheke am Wohnpark

Apothekerin Ina Bartels
Berliner Str. 23
30952  Ronnenberg Empelde

www.apothekeamwohnpark.de

Apothekenverjüngung mit Wohlfühl-Effekt

Das frische Ambiente in der Apotheke am Wohnpark in Ronnenberg ist ein Motivationsmotor für das Apothekenteam und aufgrund seines neuen Outfits ein absoluter Kundenmagnet, das auch die jüngere Zielgruppe anspricht.

Apothekerin Ina Bartels wollte schon längst ihre Apotheke am Wohnpark in Ronnenberg modernisieren. „Ich wollte, dass alles viel heller und freundlicher aussieht“, erzählt sie. Doch bis zur Neugestaltung kam immer wieder etwas dazwischen. Zufällig lernte sie am niedersächsischen Apothekertag die für ihre Farbengestaltung bekannte Innenarchitektin Renate Hawig kennen. Die diplomierte Ingenieurin stellte dort aus und kannte auch Beate Smelter vom Kompetenzwerk, welche sich im Netzwerk „Die Apothekenexperten“ engagiert. „Mit dem Zusammentreffen der Apothekerin, die von ihrer Neugestaltungsidee erzählte, ließ sich bereits in kurzer Zeit eine Zusammenarbeit realisieren“, sagt die Innenarchitektin.

Verjüngungskur

Die Verjüngungskur bestand im Wesentlichen darin, das Apothekeninnere von vielen überladenen Stellen zu entzerren und z. B. den Bereich pflanzlicher Arzneimittel noch kundenwirksamer herauszuarbeiten. Ina Bartels wollte mir ihrer Apotheke eine jüngere Zielgruppe gewinnen und so stand im Zuge der Neugestaltung nicht nur die marketingstrategische Konzeptionierung im Fokus. Durch den Umbau erfolgte eine Neuanordnung des Laufwegs, indem der Kunde zielgerichtet zum erweiterten Sortiment geleitet wird. Zudem wurde die Beleuchtung optimiert, um Energie einzusparen.

Vor der Erneuerung stellte die Innenarchitektin die bisherige Apothekensituation fest: „In ihrer Ausstrahlung wirkte die Apotheke insgesamt zu kühl. Besonders die anthrazitfarbenen Rückwände und das bläuliche Licht strahlte keineswegs ein angenehmes Ambiente aus.“ Sie empfahl der Apothekerin eine Überarbeitung der beiden Fachbereiche „Warenpräsentation“ und „Innenarchitektur“. Damit konnte das alte Konzept an die neue Gestaltung perfekt angepasst werden und sich die Apotheke durch eine intensive Beratung zielgruppenortientierter aufstellen. „Die Apotheke sollte „für alle“ Kunden ein Mittelpunkt sein und sich besonders durch eine sichtbare Kosmetikabteilung hervorheben. In diesem Fall mussten wir die Sortimente erst einmal einer besseren Struktur anpassen. Die große Mittelgondel sollte nicht ein einziges Thema, wie z. B. „Nahrungsergänzung“ präsentieren. Vielmehr sollten Aktionsthemen (Mutter + Kind, Abnehmen, Sonnenpflege, Körperpflege etc.) beworben werden.

Effektvoll in den Fokus gerückt

Nach erfolgter Neustrukturierung stellt sich das Apothekeninnere effektvoll in den Fokus. Der Kunde erlebt ein farbiges Ambiente von Rot und Orange. Für die Kunden ist deutlich sichtbar, dass die Sortimente besser durch eine intensive Farbgestaltung zur Geltung kommen. Die Einzelgondeln ordnen den Raum anstelle einer großen Warenfläche neu. Bestens auch die Zusammenarbeit und Koordinierung zwischen Handwerkergruppe und dem Ladenbauer – stressfrei, ohne jegliche Verkaufsbeeinträchtigung. Denn durch die Veränderungen und Neustrukturierung ist das Arbeiten im Verkauf nun einfacher.

Gleichfalls wurden die bisherigen Kassettendecken gegen eine schallabsorbierende Akustikkassettendecke ausgetauscht, da sie besser den Tritt- und Umgebungsschall aufnehmen. Aufgrund der neuen Beleuchtungssituation und der farbenfrohen Innenraumgestaltung können sich die Kunden besser in der Apotheke orientieren und finden sofort, wonach sich suchen. Blickfang ist ebenfalls ein Monitor, der durch seine Touch-Funktion viele Möglichkeiten einer ansprechenden Kommunikation zwischen PTA/Approbierten und Kunden bietet.

Kommunikation ist alles

Apothekerin Ina Bartels beschreibt es so: „Die Warenpräsentation und insbesondere die Kommunikation im Team werden durch Maßnahmen dauerhaft fortgeführt. Wichtig ist es, die Vorgaben und Ziele müssen immer wieder auf ihre Richtigkeit und die aktuellen Anforderungen hin besprochen und korrigiert werden. Denn alle Mitarbeiterinnen sind an dem Verkaufserfolg thematisch beteiligt.“ Nur damit ist eine Umsetzung der Apothekenziele möglich. Ina Bartels betont: „Wenn beispielsweise Aktionsware eingeräumt wird, muss eine Person für die Kennzeichnung und Beschriftung sowie die Information zur Ware verantwortlich sein. Daher wird die Kundenansprache regelmäßig trainiert, um fachlich und freundlich den Kunden zu empfangen“ – schließlich ist Kommunikation alles!


Fotografien: Moritz Brilo Dorsten, www.moritzbrilo.de